Unterstützung von Veterinärbehörden

Damit im Tierseuchenfall oder im Falle der Bestandstötung auf Grund anderer Erkrankungen (Salmonellose, Botulismus, Schwarzkopfkrankheit) die notwendigen Arbeiten rechtssicher und im Einklang mit den Vorgaben des Tierschutzes erfolgen können, ist ein unmittelbarer Schulterschluß zwischen Dienstleister und Veterinärbehörde unabdingbar. Die zuständige Veterinärbehörde stellt die Überprüfung der tierschutzrechtlichen Vorgaben sicher. Die Todesfeststellung und eventuelle Probenahmen am Tierkörper sind ebenfalls im Aufgabenbereich der Veterinärbehörde angesiedelt


Erstellung von Betriebsanweisungen / Notfallplanung

Die zuständige Behörde muss nach VO(EG) 1099/2009 Betriebsanweisungen bzw. Notfallpläne für den Kriesenfall erarbeiten. Da diese Planung unmittelbar den Dienstleister für Räumung, Tötung, Reinigung, Desinfektion und Schädlingsbekämpfung tangiert, steht Vetcon für die Unterstützung von Veterinärbehörden oder die Erstellung von Komplettlösungen zur Verfügung.


Abrechnung von Maßnahmen in der Tierseuchenbekämpfung

Durch die betriebsspezifische Bündelung der in der Tierseuchenbekämpfung relevanten Dienstleistungen Räumung, Tötung, Reinigung, Desinfektion und Schädlingsbekämpfung aus einer Hand durch die Firma Vetcon, wird die Abrechnung dieses Gewerkes in Kilogramm getötetem Tiergewicht auf ein minimales zeitliches Maß reduziert. Unmittelbar nach dem Töten und Verwiegen kann am gleichen Tag die Abrechnung erfolgen.

<< Seite zurück