Grundlagen / Material-/Personal-Stand-by

Tierseuchenbekämpfung ist aktiver Tierschutz

Für die Bekämpfung von Seuchen in der Tierhaltung gibt es verschiedene Verfahren: die flächendeckende Impfung gesunder Tiere oder gezielte Tötung und Beseitigung betroffener Tiere.

Damit im Tierseuchenkrisenfall möglichst gezielt Bestandsräumungen/Tötungsmaßnahmen durchgeführt werden können, sind folgende Punkte unerlässlich:
 

  • umfangreiches Monitoring
  • Früherkennung
  • zuverlässige und schnelle Diagnostik
  • kompetente und zügige Behördenentscheidungen
  • schnelle Räumung betroffener Bestände
  • zuverlässige Entwesung, Reinigung und Desinfektion
  • zügige Ermittlung der Eintragsquelle und der möglichen Weiterverbreitung der Seuche 
     


Vetcon bietet als Dienstleister die Räumung, Tötung, Reinigung, Desinfektion und Schädlingsbekämpfung aus einer Hand an. Durch die Vielzahl an Tötungsverfahren im Bezug auf Bestandsgröße, Tierschutz- und Rechtssicherheit ist die Firma Vetcon der kompetente Partner im Krisenfall. Bei entsprechender Entscheidungsfreudigkeit der  Behörden stehen unverzüglich Fachpersonal  und Equipment bereit.

Auf diese Art und Weise werden weitere Tierbestände vor einer Ansteckung bewahrt. Dies ist lebendiger Tierschutz im Sinne der Gesetzgebung.

Sichere Tierseuchenbekämpfung schützt die Märkte

Tierseuchen beeinträchtigen nicht nur die Ökonomie der Tierhaltung, sie verunsichern auch das Verbraucherverhalten und haben damit negative Auswirkungen auf die Nachfrage nach Fleisch und Fleischprodukten.



 

Sprühbogen zur Desinfektion von Fahrzeugen

Material-Stand-by

Im Falle eines Seuchenausbruches entscheiden Mindeststandards in personeller und technischer Ausstattung und die unmittelbare Verfügbarkeit von speziellem Equipment über den Erfolg der Seuchenbekämpfungmaßnahme.

Zur Abschirmung betroffener Tierbestände und zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von Erregern hält die Firma Vetcon z.B. umfangreich moderne Schleusensysteme bereit. Hier stehen insbesondere arbeitsschutz-, umwelt- und seuchenrechtliche Aspekte im Vordergrund. 




Personal-Stand-by

Der Personal-Stand-by umfasst eine erhebliche Zahl unmittelbar verfügbarer eigener Mitarbeiter und erfahrener Dienstleister aus dem Hygienesektor Landwirtschaft.

Die:
 

  • Arbeitsmedizinische Vorsorge und Vorbereitung durch eigenen Betriebsmediziner
  • Gestellung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) und Schulung an technischen Geräten zum persölichen Arbeitsschutz und Meßgeräten zur Überwachung von Tötungsabläufen
  • Schulung und Weiterbildung von Eigenpersonal und Tierschutzbeauftragten für alle in einer Tierseuchenbekämpfung anfallenden Maßmahmen durch externe Dienstleister oder Eigen


sind elementare Aufgaben des Dienstleisters Vetcon.


>> Seuchenbekämpfung Geflügel

>> Seuchenbekämpfung Schwein

<< Seite zurück